logo
Hero-Image
Projektbericht

Anwendungsbeispiele digitaler Zugangssysteme

Um den ineffizienten und unsicheren Zugang zu ihren Gebäuden zu verbessern, haben sich Covivio und die KHW Rheda-Wiedenbrück für ein digitale Türzugangssystem entschieden, wie Alexander Köhne und Lars Lippelt in diesem Erfahrungsaustausch erläutern.

Digitales Gebäude

Mieter, Mitarbeiter, Handwerker, Paketboten: Verschiedenste Personengruppen gehen täglich in den Gebäuden der Wohnungsunternehmen ein und aus. Die individuellen Zugangsberechtigungen personenübergreifend über metallene Schlüssel zu steuern ist dabei ineffizient und mit hohen Sicherheitsrisiken für das Unternehmen verbunden: Neben unnötigen "Schlüsselfahrten" der Hausmeister oder riesigen Schlüsselkästen verliert man insbesondere bei den Dienstleistern schnell den Überblick, wer eigentlich gerade Zugang zu den eigenen Gebäuden hat.


Alexander Köhne, Portfolio Manager bei Covivio und Lars Lippelt, Geschäftsführer bei der KHW Rheda-Wiedenbrück haben sich daher für ein digitales Türzugangssystem des Anbieters KIWI.KI GmbH entschieden. Wie Pilotierung, Roll-Out und Mieterkommunikation in den zwei unterschiedlichen Projekten der Wohnungsunternehmen gelang, berichten sie uns in diesem spannenden Erfahrungsaustausch.


youtube-placeholder

Referenten

Lars Lippelt

Lars Lippelt

GeschäftsführerKHW Rheda-Wiedenbrück

Alexander Köhne

Alexander Köhne

Portfolio & Business Development ManagerCovivio Immobilien GmbH

Karsten Nölling

Karsten Nölling

Vorsitzender der GeschäftsführungKIWI.KI GmbH

Dokumente

PDF

Präsentation Anwendungsbeispiele digitaler Zugangssysteme

Dokument - 3.1 MB

Download